Stitch - Ein echter VW Bus T3 SYNCRO

Wir lieben Korsika – by ROADTRIPGIRL

Pannen, das ewige Leid von VW Bus Fahrern und anderen im Fahrzeug Reisenden? Nicht nur wir haben auf unserer letzten Reise durch Korsika mit einigen Pannen zu kämpfen gehabt, nein das geht auch anderen Bulli-Fahrern so.  Wir haben bei Roadtripgirl Veronica und Martin nachgefragt, ob ihnen Korsika trotzdem gefallen hat.

Raodtripgirl – Korsika 2014

Wir lieben Korsika

Das WIR besteht aus Martin, mir Veronica und natürlich unserem lieben Stitch.
Unser VW Bus T3 Syncro. Die Welt zu entdecken, on und off the road, ist unsere
Leidenschaft.

Martin ist der Stitchflüsterer, Koch und Filmemacher auf unseren Reisen. Was ich so
mache? Fotografieren und bloggen auf http://roadtripgirl.ch. Tja, und alles andere
was noch so gemacht werden muss. Wie die ganze Aufteilung dann wirklich sein
wird, werden wir auf unserer Reise durch Südamerika (auf unbestimmte Zeit), noch
sehen.

Unser Fahrzeug

Stitch, unseren Bulli, haben wir als Fahrzeug gewählt, weil er nicht zu gross ist und
wir fast überall hinkommen mit ihm. Es wurden noch einige Sachen nachgebessert
und entspricht so eigentlich unserer Vorstellung vom Reisemobil.

 

Stitch - Ein echter VW Bus T3 SYNCRO
Stitch – Ein echter VW Bus T3 SYNCRO

Korsika

Nun aber zu Korsika, der Insel die man, wenn man einmal dort war, immer wieder
bereisen möchte. Die wunderschöne Landschaft, die rauhe Bergwelt und die tollen
Strände… Ich komme aus dem schwärmen nicht mehr raus… Merkt man, oder?

Korsika - Meer und Berge
Korsika- ein wunderschönes Miteinander von Meer und Berge

Ein Stellplatz am Meer

Als wir im Oktober auf Korsika waren, hatten noch drei oder vier Campingplätze
geöffnet. Dadurch war das „Frei Campen“ für uns kein Problem. Während der Saison
würde ich es aber eher nicht versuchen.

VW T3 Korsika Stellplatz am Meer
Korsika im VW BUS auf einem Stellplatz direkt am Meer

Genügend Zeit einplanen sollte man unbedingt

für den Col de Bavella. Das ist ein Gebirgspass im Naturpark Korsikas und gilt als eine der landschaftlich schönsten Route auf der Insel. Den Trou de la Bombe, ein riesiges Loch in der Felswand oder die Granitfelsen Aiguilles de Bavella und vieles mehr kann man dort entdecken.

Wer lieber weißen Sandstrand mag, der sollte nach Saleccia. Die Route die wir
genommen haben, sollte man jedoch lieber nur mit einem Allradfahrzeug machen.
12 Kilometer unbefestigte Strasse durch den Désert des Agriates. Wunderschön
und im Oktober waren wir Mutterseelen allein. Was nicht immer so toll sein muss.

Ein herrlicher Sonnenuntergang am Strand von Saleccia auf Korsika
Ein herrlicher Sonnenuntergang am Strand von Saleccia auf Korsika

Warum denn? Es gibt nichts Schöneres als so ein Paradies für sich zu haben?
Ja, theoretisch absolut meine Meinung. Nur, wenn man da wie wir, eine Panne auf
dem Weg hat, würde man sich ein wenig besser fühlen, wenn man weiß, es kommt doch hin und wieder ein Mensch vorbei. Während der Fahrt auf der Dirtroad zum Strand von Saleccia ruckelt es heftig und nach einigen Metern stellt sich unser VW Bus T3 einfach ab. Ein paarmal an allen Steckern und Leitungen rütteln und er läuft wieder weiter. Das machen wir nun noch einige Male auf dem Weg, doch eine Lösung ist das so natürlich nicht. Nach langem Suchen stellt Martin fest, dass der Fehler eine unterbrochene Stromversorgung zur Benzinpumpe ist.

Auf einem Parkplatz zieht Martin nun neue Kabel ein, die wir zuvor in einem Baumarkt gekauft haben. So können wir unseren Roadtrip doch noch unbeschwert geniessen.

Wie mir aber im Nachhinein gesagt und geschrieben wurde, fährt auch ein
Abschleppwagen die Strecke. Schön wenn man so etwas aber erst erfährt, wenn
man wieder Zuhause ist… Gelohnt hat es sich trotz allem!

Das kulinarische Highlight

Ach ja und was man unbedingt noch probieren sollte, ist Lonzu. Eine korsische
Fleischspezialität. Dazu muss noch gesagt werden, dass er von Dorf zu Dorf anders
ist. Uns hat er am besten in St. Florent geschmeckt.

Nun ist aber genug geschrieben. Nehmt euer Fahrzeug, bucht die nächste Fähre
und erkundet Korsika. Aber Achtung auf eigene Gefahr, macht süchtig…

Bleibt auf dem Laufenden

Aktuell stehen Roadtripgirl Veronica und Martin kurz vor dem Start in ein neues Abenteuer. Schon im September diesen Jahres starten die beiden einen langen Roadtrip in Südamerika. Ihr hübscher Stich ist sogar schon auf dem Schiff unterwegs dahin. Wir wünschen euch alles Gute und eine schöne Vanlife-Zeit. Wir sind gespannt auf eure Berichte!

Wir freuen uns auf eure Kommentare.

2 comments on “Wir lieben Korsika – by ROADTRIPGIRLAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*