Wanderung zur ungarisch Österreich Grenze

Ungarn – Wanderung auf den Grenzberg Ìrottkö

Auf unserem Roadtrip durch Ungarn haben wir eine kurze Wanderung im Nationalpark Geschriebenstein gemacht.

Startpunkt für unsere Wanderung auf den Grenzberg

Fakten:
Länge: ca. 4,9 km
Gehzeit: ca. 1h; je. Ausdauer
Höhenmeter: ca. 170m

Vom Ort Valem fahrt ihr eine ziemlich kurvenreiche Straße zum Parkplatz  „Hármashatár-hegy“ hinauf. Von hier aus startet die kurze Wanderung zum ca. 2 km entfernten Aussichtsturm.

 

Der Weg ist das Ziel

Ihr verlasst den Parkplatz und müsst einmal nach links abbiegen, achtet auf den Hinweis am Baum. Danach führt der Weg anfangs etwas steil bergauf. Bis ihr bald eine flache Hochebene erreicht, von hier aus geht es flach weiter und ihr könnt immer wieder tolle Aussichten genießen.

Österreich Ungarische Grenze

Schon bald ist der Aussichtsturm Àrpàd in Sicht. Von hier aus hat man einen herrlichen Rundumblick auf die Grenze von Österreich und Ungarn. Nachdem ihr die Aussicht und eine kleine Sonnen- und Stärkungspause auf den Bänken genossen habt, tretet ihr den Rückweg auf der selben Strecke an.

„Anstelle eines Holzturms („Arpád Turm“), den die Gemeinde Güns 1891 auf dem Geschriebenstein errichtet hatte, erbaute die Gemeinde Rechnitz 1913 die heute noch erhaltene Aussichtswarte aus Stein genau an der Staatsgrenze. Seit dem Fall des „Eisernen Vorhangs“ wird der Aussichtsturm wie in früheren Zeiten wieder von vielen Ausflüglern besucht und seit Sommer 2001 ist an der Vorderseite wieder eine Sonnenuhr angebracht.“

Quelle: http://www.naturpark-geschriebenstein.at

Hier die Route in der Übersicht und zum Download

Hast du…

… auch schon Wanderungen in Ungarn gemacht?
… Tipps und Anregungen fürs nächste Mal?
… Grammatik- oder Rechtschreibfehler gefunden?

Dann schreibe jetzt einen Kommentar!

2 comments on “Ungarn – Wanderung auf den Grenzberg ÌrottköAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*