Kühlwasserrohre T3

T3 Kühlwasserrohre Alternative

Kühlwasserrohre

Ein häufiges Thema bei den meisten T3 Fahren. Wenn es um neue Kühlwasserrohre für unsere geliebten Schmuckstücke geht, hört und liest man in den meisten Fällen immer nur „Edelstahl“. Das ging uns auch so. Viele einschlägige Händler bieten vorkonfektionierte Sets an und auch in unseren Schrauber-Gruppen kommt auf entsprechende Fragen meist die Antwort: „Nimm doch Edelstahl“.

Doch damit wollten wir uns nicht so einfach zufrieden geben! Denn unserer Meinung nach ist in diesem Fall Edelstahl nicht das Allheilmittel. Doch zuerst einmal zum Grundlegenden Thema.

Es gibt verschiedene Stärken, Längen und Materialien

Da unsere wassergekühlten Bullis den Motor hinten und den Kühler vorne haben, wurden in den ersten Varianten Stahlrohre für die Wasserführung (hin und zurück) verbaut. Doch Stahl hat gerade in Verbindung mit Wasser nicht das ewige Leben, wie ihr wisst. Deshalb hat Volkswagen nach ein paar Jahren, als auch z.B. bei den Dieselmodellen die neuen Motoraufhängung kam, die Kühlwasserrohre aus Stahl durch längere und größere Kunststoff ersetzt. Doch auch diese haben das Problem, dass an den Enden Stahlhülsen im Rohr sind, welche natürlich auch wieder rosten und somit für Wasserlecks sorgen.

An dieser Stelle empfehlen die meisten Leute Ersatz aus Edelstahl. Allerdings ist Edelstahl nicht sehr preisgünstig und ein komplettes Set mit beiden Rohren in voller Länge kostet vorgefertigt meist mindestens 200€. Außerdem ist Edelstahl rostfrei, allerdings nur ohne Kontakt zu herkömmlichen bzw. schwarzem Stahl. Im Kühlwasser bzw. Frostschutz ist zwar auch Rostschutz enthalten, dennoch schwirren auch dort Partikel mit herum, die dem Edelstahl zusetzen könnten. Sei es aus dem Motor, dem Kühler, Wärmetauscher o.Ä. Desweiteren können die Rohre Kontakt zur Karosse, zum Tank oder ähnlichen Bauteilen haben. An diesen Scheuerstellen könnte sich auch Korrosion bilden.

Die Alternative und das zu einem Viertel des Preises

Deswegen suchten wir nach einer Alternative und haben sie auch gefunden. Diese Alternative heißt ALU/Mehrschicht-Verbund-Rohr(Wikipedia) und besteht zum Großteil aus Kunststoff. Allerdings ist im Kern, also zwischen den Kunststoffschichten, ein stabiles Alu-Rohr enthalten, welches für die nötige Stabilität sorgt.

Das bringt mehrere Vorteile. Zum Ersten ist das Rohr von Hand relativ einfach zu verbiegen, sodass man es unter dem Bus vernünftig anpassen kann. Zum Zweiten ist es deutlich leichter als die Variante in Edelstahl. Drittens und wohl auch sehr wichtig ist der Preis! Für 5m des benötigten Rohres zahlt man nicht viel mehr als 28,-€.

Wichtig ist, dass man beim Kauf darauf achtet, dass das Rohre die entsprechenden Temperaturen aushalten, denn da gibt es Unterschiede. Wir haben von der Firma ALPEX das Rohr ALPEX F50 PROFI*  im Durchmesser 32x3mm verwendet. Damit haben wir für unseren Bulli mit der alten Stahlverrohrung (BJ 1981) den passenden Durchmesser gefunden. Dieses Rohr hält eine dauerhafte Temperatur von 95°C und 10 Bar Druck aus, kurzzeitig sogar deutlich mehr.

So haben wir das unter unserem Bulli gemacht

Für unseren T3 Bus mit CS Dieselmotor haben wir ein 5m Stück gekauft, da die zu ersetzenden Rohre ungefähr 2,45m lang waren. Bei der neueren Variante ist der Durchmesser und auch die Länge eine andere. Das solltet ihr vernünftig messen und dann erst bestellen.
Mittlerweile haben wir die Rohre seit mehr als 10.000 KM unter dem Bulli. Der Einbau war sehr einfach, da die Anpassung mit ein wenig Kraft sehr einfach war. Die Rohre haben wir mit den vorhanden Schlauchschellen an den Schläuchen befestigt. Auch ohne Wülste am Rohr hält das sehr gut, ihr müsst die Rohre lediglich ein wenig länger lassen und die Schläuche etwas weiter drauf schieben. Der Rest wird wie vorher mit Schellen und Kabelbindern am Fahrzeugboden befestigt.

Auffüllen, entlüften fertig! Auch im Freundeskreis kam mittlerweile dieses Rohr beim WBX zum Einsatz und leistet auch dort erfolgreich seinen Dienst.

Für uns ist das Alu-Mehrschicht-Verbundrohr eine echte Alternative zum Edelstahl-Rohr. Was ihr am Ende verbaut müsst ihr natürlich wieder selbst entscheiden. Falls ihr noch Fragen habt, lasst es uns wissen.

Wir sind keine Profis und keine professionelle Werkstatt. Falls uns irgendwo ein Fehler unterlaufen ist bitten wir um Nachsicht. Falls ihr nach unserer Anleitung umbaut, übernehmen wir keine Gewähr. In unserem Bulli läuft das Kühlwasser nun schon mehrere tausend Kilometer ohne Probleme durch dieses System.

Ihr habt…

… andere Lösungswege oder Materialien gefunden?
… benötigt detaillierte Infos?
… Vorschläge was man noch verbessern könnte?

*Affiliate LINK (Werbung)

0 comments on “T3 Kühlwasserrohre AlternativeAdd yours →

Kommentar verfassen

Close