Monsterroller Oberwiesenthal

Oberwiesenthal – Monsterroller Monsterspass

Was machen wir an unserem freien Tag bloß?

Es ist noch so viel zu tun, doch wir wollen heute raus. Aber an einem Tag kann man ja auch nicht so weit fahren. Also treibt uns das schöne Wetter und die Lust auf Natur nach Oberwiesenthal. Im Winter letzten Jahres sind wir auf die Monsterroller in Oberwiesenthal aufmerksam geworden und nutzen nun die Chance mit diesen spannend aussehenden Rollern durch den Wald zu preschen.

Aber was ist ein Monsterroller und was macht man damit?

Roller sind wir doch alle schon gefahren, als Luftroller, Scooter oder ähnliches Modell. Doch die Monsterroller sind anders. Grobstollige Ballonreifen, verstärkter Stahlrahmen, dreifach gelagerte Radnaben und hydraulische Scheibenbremsen. Das klingt nach Spaß, genau nach unserem Geschmack. Nähere Infos findet ihr hier.

Ein Tag auf dem Fichtelberg

Als wir in Oberwiesenthal ankommen ist das Wetter vorzüglich. Die Sonne scheint, die Temperaturen bewegen sich bei ca. 20°C und wenig Betrieb am Hang vom Fichtelberg.

Wir gehen zur Verleihstation  K1 Sporthotel und werden von den Mitarbeitern herzlich begrüßt. Verschiedene Touren stehen uns für unsere heutige Outdooraktivität zur Verfügung. Wir entscheiden uns für die Tour nach Neudorf zum Bahnhof Vierenstraße. Die Tour ist etwa 9Km lang und wird mit einer Zeit von circa 2,5 Stunden und dem Schwierigkeitsgrad mittel angegeben. Wir sind gespannt.

Fichtelberg Action
auf dem Fichtelberg

In der Fichtelberg-Schwebebahn den Berg hinauf

Insider Tipp: Fahrt mit dem Sessellift nach oben und genießt die frische Luft. Mit Roller fährt jeder in einer eigenen Gondel.

Wir erledigen die Formalitäten, bekommen jeder einen Pass für die Gondelbahn, einen leuchtenden grünen Monsterroller und eine Landkarte, dass wir auch den Weg nicht verlieren. Dann geht es auch schon los. Wir sind fast die einzigen Gäste der jetzigen Bergfahrt in der Bergbahn am Fichtelberg. Wir nehmen die Roller mit in die Kabine und fahren mit einer gigantischen Weitsicht den Berg hinauf. Oben angekommen, gönnen wir uns am Imbiss des Bergrestaurant eine Portion Pommes und dann geht es auch schon los.

 

Etwas schneller bitte!

Folgt den Hinweisschildern haben sie gesagt. In der Tat ist der Weg für uns super ausgeschildert und so bleibt die Landkarte in der Tasche. Im stehen und zügig geht es den Berg in Richtung Neudorf hinab. Mäßig eben hält sich die Geschwindigkeit noch in Grenzen. Aber es dauert nicht lange und wir werden schneller.Wir fahren ein Stück auf Schotter und kommen schließlich an der Baumgrenze an. Im Wald wird es sehr rasant. Bei einem Gefälle von bis zu 30% und mehr, gibt es richtig Action. Der Weg ist steinig und uneben. Ein wenig in die Knie und das Gewicht nach hinten, lässt uns sicher am nächsten Abzweig ankommen. Unsere Bremsen sind jetzt gut aufgewärmt.

Eine kurze Ruhepause

Nun müssen wir etwas Schwung holen und rollern auf einem breiten Wanderweg. Schon toll, wie man mit diesen Gefährten die Aufmerksamkeit der Wanderer und Touristen auf sich zieht. Bei gemütlicher Fahrt haben wir genug Zeit um die Aussicht und das schöne Wetter zu genießen, bevor es noch einmal zur Sache geht.

Endspurt

Nach dem nächsten Abzweig wird es wieder steiler und schneller. Auf Asphalt und ohne Gegenverkehr sind wir ziemlich schnell ins Tal unterwegs. Schade dass es keinen Tacho gibt. Wir lassen uns genüsslich den Fahrtwind um die Nasen wehen. Noch einmal links und noch einmal rechts und schon sind wir am Bahnhof Vierenstraße der Fichtelbergbahn. Was für ein Spaß. Unsere Bahn kommt erst in circa 30 Minuten. Also sitzen wir noch ein Wenig in der Sonne bevor wir in den offenen Wagen der Bahn steigen. Die Monsterroller fahren im Fahrradwagon mit. Mit viel Dampf und Eisenbahnromantik sind wir nun auf dem Weg zurück nach Oberwiesenthal.

Fazit

Wer einen Tag voller Action in der Natur sucht, dem sei eine Bergabfahrt mit den Monsterrollern in Oberwiesenthal ans Herz gelegt. Umweltfreundlich und mit reichlich Geschwindigkeit geht es rasant bergab und mit dem Adrenalinspiegel nach oben. Ein toller Tag, der sich für die ganze Familie lohnt.

Monsterroller fahren kann wirklich jeder.

Monsterroller

Hier könnt ihr das Monsterroller Team erreichen:

www.monsterroller.info/
facebook.com/monsterroller/
info(at)monsterroller.info
Vielen Dank an Judith und das Monsterroller Team für die Einladung zu dieser Tour. Trotzdem ist unsere Meinung unsere Eigene und das Erlebte zu 100% erlebt und echt, sonst würde das hier nicht stehen.

Hast du…

… auch schon Monsterroller Erfahrungen?
… Tipps und Anregungen fürs nächste Mal?
… Ideen für noch mehr Action?

Dann schreibe jetzt einen Kommentar!

0 comments on “Oberwiesenthal – Monsterroller MonsterspassAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*